Architektur FilmTage Zürich 2020
vierte dimension
BeateSchnitter_portr_2_def
Ruggero_portr_def

Kurzfilmprogramm 1

DIE VIERTE DIMENSION - BEATE SCHNITTER, DIE ARCHITEKTIN 

Lydia Trüb + Heidi Bader | CH | 2020 | 23min | OV/d

Beate Schnitter vertrat die Seite der Frau als schaffende Architektin, die man auch von einer anderen Seite her kannte, als Nichte von Lux Guyer, der ersten Architektin mit eigenem Architekturbüro in der Schweiz. Unverheiratet, unabhängig und mit besonderen Blick auf die Zeit als die vierte Dimension, nicht als historische Zeit, sondern als Zeit in der Bewegung und im Lebenszusammenhang – ein Rundumblick. Sie war Architektin, Stadt-planerin, Bauberaterin und in zahlreichen Ausstellungen und Initiativen präsent. SAFFA 58, Gartenbau G59, Architekturwettbewerbe, bedeutende eigene Bauwerke und Gesamt-erneuerungen – eine durchsetzungsstarke Frau in einer Männerdomäne. Sie wohnt im Haus Sunnebüel, das zu einem historischen, einzigartigen, von Frauenhand geschaffenen Ensemble gehört. Dieses Ensemble ist gefährdet.


Lydia Trüb (Drehbuch Varlins Atelier am Neumarkt, Zürich 2016) und Heidi Bader, Calinbafilm, produzieren den Film «Die vierte Dimension – Beate Schnitter, die Architektin» mit Beate Schnitter und Ruggero Tropeano, Architekt und Dozent. Premiere hier im AFTZ 2021!

Der Film wird zusammen mit Il Girasole und The Ice Shell Project gezeigt.