ARCHITEKTUR FILMTAGE ZÜRICH


ONLINE

COLD BUFFET

Kate Ledina | Deutschland / Israel | 2019 | 26´| OV/d,e | ohne Altersfreigabe 


Samstag, 14. November 2020 | 20 Uhr

ColdBuffet_Still_1_©KateLedina
ColdBuffet_Still_3_©KateLedina
ColdBuffet_Still_4_©KateLedina
ColdBuffet_Still_2_©KateLedina

Ruhama und Geva sind zwei Kibbuzim in sehr unterschiedlichen Teilen Israels, die nach derselben Ideologie einer klassenlosen Gesellschaft, kollektiver Erziehung und gemeinsamen Eigentum lebten. Ihre Speisesäle wurden von Architekten gestaltet, die früher am Bauhaus studierten, Shmuel Mestechkin und Arieh Sharon. Sie legten bei der Gebäudeplanung ihren Schwerpunkt auf den wichtigsten Teil eines jeden Kibbuz, den Speisesaal: Das symbolische Herz des Kibbuz und seinen Wertvorstellungen. Doch die Speisesäle von Ruhama und Geva haben sich mit den Jahren verändert, und mit ihnen auch das Leben in den Siedlungen.

Ist das Konzept Kibbuz - und an dieser Stelle auch das Bauhaus - gescheitert?

© Verein Architektur FilmTage Zürich |  All Rights Reserved