ARCHITEKTUR FILMTAGE ZÜRICH


ONLINE

THIRTY-SEVEN MOVIES FOR A HOME

Arianna Lodeserto | Italien | 2017 | 11´| OV / e


Dienstag, 17. November 2020 | 20 Uhr

94352270_2477744552538472_4867086716835463168_o
Lodeserto_trentasettefilmperunacasa_10 15
still 37 3
94113127_2477744522538475_4854353448767848448_o
18_1988_LODESERTO_1.

Ein visueller Essay aus Filmausschnitten, der die räumliche Diskriminierung der weniger wohlhabenden sozialen Schichten in der Nachkriegszeit dokumentiert. Lodesertos ausgezeichnete Arbeit stellt alte Filme, Wochenschauen und Archiv-Eigenproduktionen von vor etwa fünfzig Jahren wieder her, um das damalige Alltags- und Stadtlebens der Arbeiterklassen zu erzählen. Es ist eine filmische Darstellung der Sozialforschung, die in jener Zeit von Wissenschaftlern wie Henri Lefebvre in Frankreich und Danilo Montaldi in Italien betrieben wurde. Der kritische Blick auf die räumlichen Widersprüche ist auch heute aktueller denn je.

© Verein Architektur FilmTage Zürich |  All Rights Reserved