Architektur

FilmTage

Zürich

Rooftop Cinema

im Rahmen vom

Roof Top Day Zürich 2018

Samstag, 07. Juli 2018 ab 21:15 Uhr

um 21:15 Uhr - Open Air Cinema

WILD PLANTS

2016, Schweiz, von Nicolas Humbert

 

Wild Plants’ sind Gewächse, die sich auf brachem Land ansiedeln, scheinbar unbewohnbares Terrain in Besitz nehmen und neue Lebensräume schaffen.

‚Wild Plants’ sind aber auch Menschen, die ihre eigenen Utopien entwerfen und zu Impulsgebern für andere werden.

‚Wild Plants’ ist eine filmische Forschungsreise, begleitet von Fragen über das Verhältnis von Mensch und Natur.

 

In ‚Wild Plants’ begibt sich Nicolas Humbert auf eine Spurensuche, die ihn zu einigen ausgewählten Projekten und Menschen führt: Zu den ‚Urban Gardeners’ im zusammengebrochenen Detroit, zu dem indianischen Philosophen Milo Yellow Hair auf der Reservation von Pine Ridge, zu Maurice Maggi, der seit vielen Jahren die Stadt Zürich mit seinen wilden Pflanzungen verändert und zu der innovativen Landbau-Kooperative der‚ Jardins de Cocagne’ in Genf.

 

AUSFÜHRUNGSORT

MERKURGARTEN

 

(Auf der Dachterrasse des Migros Provisoriums)

Merkurstrasse 6 8032 Zürich

 

Das Projekt „Merkurgarten“ ist eine Initiative des Vereins in_between : culture. Das Projekt wird unterstützt von Grün Stadt Zürich und dem Sozialdepartement der Stadt Zürich.

 

 

Der Merkurgarten ist mehr als nur ein gemeinsam bewirtschaftetes Gartenbeet: Feste, Konzerte, Theater, Ausstellungen und Lesungen sowie die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Ort begleiten die Gartenarbeit stellen sie in einen grösseren Kontext. Der Merkurgarten ist eine Bühne für kulturelle oder künstlerische Projekte aller Art!

 

 

um 18:00 Uhr Vernissage im Merkurgarten

ZENTRUM DES KLANGES, RAND DER STILLE

 

mit Esneider Gamboa, Tea Hatadi, Sylvia Jaimes, Almira Medaric, Bojan Mucko, Goran Skofic, Mirjam Wanner und Josip Zanki

 

Das interdisziplinäre Kunstprojekt „Zentrum des Klanges, Rand der Stille“ eröffnet ein neues Feld der internationalen Zusammenarbeit, indem es die Klanglandschaften von Städten, durch die Gravitationszonen und Peripherien von Zagreb, Zürich, Bogotá und Santa Marta erkundet: Mit der Lärmkartierung von urbanen Zentren, versuchen die KünstlerInnen bekannte Orte, fremden Zentren in eine bislang unerforschte Gegenüberstellung zu bringen, Punkte ihrer Annäherung und Auseinandersetzung zu erkunden und neue Ebenen des Verständnisses zu eröffnen.

 

Initiiert wurde das Projekt 2016 von den kroatischen KünstlerInnen Tea Hatadi, Marta Banić und Bojan Mucko.

 

 

 

KOOPERATIONSPARTNER

MEDIENPARTNER

UNSERE PARTNER

 

AFTZ Rooftop Cinema wird unterstütz von

AUSFÜHRUNGSORT